Schlagwörter

Juni. Ich war durchgefeiert. Ausbildungsende. Ich war durchgenuddelt. Mein erster fester unbefristeter Vertrag. Ich war durchgeföhnt. Einfach schön durch mit allen, so dass alles nach Freiheit roch. Endlich die Selbstständigkeit. Nie mehr nach Geld fragen.

Er war so groß wie ich. Ziemlich männlich, denn er zog mich an. Das erste Mal, als wir uns trafen, war vor ein paar Monaten davor gewesen. Er rief mich. Er war neu. Und ich sagte zu. Denn ich wollte ja übernommen werden. Ich werde es nie vergessen, wie er da vor mir saß. Mit ziemlich enger Hose. Ich wusste nicht mehr wo ich gucken soll. Aber noch konnte ich mich beherrschen. Er hatte so eine dominante Ader. Wie ich. Aber wir schwaffelten unentwegt über Politik und Wirtschaft. Wir hatten auch einen inneren Draht zueinander. Mir wurde dabei heiß und ich glaubte in seinen Augen etwas lesen zu können. Lenkte mich ab von der engen Hose.


Nun ja, später saß ich da und war in seiner Abteilung. Ich freundete mich gleich an mit meinen neuen Kollegen, obwohl ich wusste, dass ich in zwei Monaten einen besser bezahlten Job antreten werde.


Jetzt nach genau fünf Jahren schrieb er mir, dass er sich mit mir treffen möchte….und ich denke jetzt wieder an die enge Hose…..

Advertisements